Gemüse Saatgut selber ziehen gewinnen DIY
Garten

DIY: Tomatensamen gewinnen

Wenn die Tomaten im Garten reif werden, ist es Zeit, sich ein paar Samen für die nächste Saison zu sichern – vorausgesetzt natürlich, man hat die Möglichkeit, sich im Frühling seine eigenen Tomatenpflänzchen heranzuziehen. Dafür muss es sich allerdings um sortenechte Tomaten handeln und nicht um F1-Hybriden (was das ist, habe ich hier >>> beschrieben). Aus diesem Grund sind auch Supermarkt-Tomaten dafür eher nicht geeignet.

 

So geht’s

  • Erntet dafür die schönsten, vollreifen Früchte eurer Lieblingssorte.
  • Halbiert die Früchte und quetscht sie über einem leeren Trink- oder Marmeladenglas ein bisschen zusammen, sodass sich Fruchtfleisch und Samen lösen. Eventuell mit einem Löffel nachhelfen.
  • Wenn man nur wenige Samen hat, kann man ein bisschen Wasser daraufgießen, sodass die Samen bedeckt sind.
  • Behältnis leicht zudecken, damit keine Mücken kommen (aber nicht luftdicht verschließen) und im Warmen ein bis drei Tage stehenlassen. Dabei einmal täglich umrühren.
  • Durch die Vergärung löst sich das Fruchtfleisch vom Samen und keimhemmende Stoffe werden abgebaut.
  • Danach das Glas mit Wasser auffüllen – die Samen sinken nach unten, das Fruchtfleisch schwimmt oben. Vorsichtig das Fruchtfleisch abgießen und den Prozess ein paar Mal wiederholen, bis nur noch sauberes Saatgut zurückbleibt.
  • Samen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser nochmal durchspülen.
  • Dann die Samen in einer dünnen Schicht auf Backpapier geben und an einem luftigen und warmen Ort ein paar Tage trocknen lassen. (Besser als auf Küchenpapier, wo das Saatgut kleben bleiben kann.)
  • In einem luftdichten, dunklen Behältnis und an einem kühlen Ort sind die Samen anschließend mehrere Jahre lang keimfähig.

 

Gemüse Saatgut gewinnen selber ziehen DIY

Beschriften nicht vergessen …

Habt ihr schon Samen von eigenen Tomaten (oder anderem Gemüse) gezogen? Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken