Winterblüher Strauch Viburnum
Garten

Was blüht im Jänner?

Geht man zur Zeit spazieren, kann man es kaum glauben, dass in der trüben Kälte irgendeine Pflanze auf die Idee kommen könnte, zu blühen. Und doch: Wenn man genau hinsieht, kommen einem im Stadtbild immer wieder auch Winterblüher unter. Sie sind wie ein kleines Wunder und haben jetzt, ohne viel Konkurrenz, ihren großen Auftritt.

 

Wenn ich die Bepflanzung von Gärten plane, achte ich darauf, dass er zu allen Jahreszeiten was fürs Auge zu bieten hat. Das können im Winter die Strukturen von verblühten Gräsern oder Stauden sein, Gehölze mit dekorativer Rinde, immergrüne Pflanzen oder eben Winterblüher. Hier ein paar Beispiele für letztere:

 

Winterschneeball (Viburnum × bodnantense)

Ein bis zu 3 Meter hoher Strauch, der von November bis April blüht, je nach Sorte rosa bis weiß.

Winterblüher Strauch Viburnum

 

Winterjasmin (Jasminum nudiflorum)

Die langen, bogigen Zweige zieht man am besten an einer Kletterhilfe hoch. Der Strauch blüht gelb von Dezember bis April.

Jasminum nudiflorum Winterblüher Strauch Kletterpflanze

 

Zaubernuss (Hamamelis-Hybriden)

Ein sehr langsam wachsender, bis zu 3 Meter hoher Strauch, der von Jänner bis März je nach Sorte gelb oder rot blüht.

Hamamelis Winterblüher Garten Strauch

 

Schneerose, Christrose (Helleborus niger)

Die immergrüne Staude wird bis zu 30 Zentimeter hoch und blüht je nach Sorte (und in milden Wintern) bereits ab Dezember, bis März oder April. Die Blüten sind weiß, in Sorten auch rosa oder gelblich.

Helleborus niger Christrose Winterblüher immergrün Staude

 

Schneeheide (Erica carnea)

Der bis zu 30 Zentimeter hohe Zwergstrauch blüht rosa bis weiß, von Dezember bis April.

Erica carnea Winterblüher Zwergstrauch Garten Schneeheide